Es werde Licht…

Und wieder sind wir einen Schritt weiter.

Seit Freitag haben wir Strom IM Haus. Die Anschlüsse wurden bereits Anfang der vergangenen Woche ins Haus gelegt und gleichzeitigs der Baustromkasten abgeklemmt. Somit hatten wir erstmal keinen Strom mehr.

Am Mittwoch und Donnerstag hat dann die Firma Koll die Elektroarbeiten im ganzen Haus vervollständigt. Der Sicherungskasten wurde im Hauswirtschaftsraum angebracht und die Verkabelung fertiggestellt. Auch alle Schalter, Steckdosen und die Lunos-Lüftungen wurden eingebaut.

Am Freitagmorgen war dann der Termin mit dem Versorger, der die Zähler eingebaut hat. einen für die Heizung und einen für den allgemeinen Stromverbrauch.

Ganz reibungslos ist die Woche dennoch nicht verlaufen. Die Firma, die für die Versorger den Stromanschlusskasten eingebaut hat, hat diesen an die falsche Stelle gesetzt, dort wo unsere zukünftige Heizung stehen soll. Damit war kurzzeitig der Termin für den Zählereinbau gefährdet, da die Elektroarbeiten erst vervollständigt werden konnten, wenn der Stromkasten an der richtigen Stelle hängt. Doch zum Glück ist nochmal alles gut gegangen und alles konnte rechtzeitig korrigiert werden. Ein paar nervenaufreibende Tage waren es aber trotzdem ;-).

Am Ende ist aber alles gut und wir freuen uns nun über brennende Glühbirnen 😉 .

Und wie geht es weiter? Gestern wurde bereits der Hauswirtschaftsraum gefliest, damit am Montag die Heizung eingebaut werden kann. Wenn alles gut geht, haben wir nächste Woche auch Wasser im Haus. Fehlt dann nur noch das Internet ;-).

Wir werden wieder berichten.

Mehrsparte im HWR hier noch ohne die Anschlüße...

Mehrsparte im HWR, hier noch ohne die Anschlüsse…

 

Die Mehrsparte im Hauswirtschaftsraum mit den  Anschlüssen für Strom, Wasser und einem Leerroh für die Glasfaser

… und hier mit den Anschlüssen für Strom, Wasser und einem Leerrohr für die Glasfaser.

Hier der Stromkasten noch mitten in der Verkabelung...

Hier der Stromkasten noch mitten in der Verkabelung…

...und hier bereits fertig inkl. eingebauten Zähler.

…und hier bereits fertig inkl. eingebautem Zähler.

Es werde Licht ;-)

Es werde Licht 😉

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Es werde Licht…

Es tut sich was…

Auch wenn wir in den letzten 2 Wochen nicht viel berichtet haben, ist so einiges auf der Baustelle passiert. Letzte Woche wurde unter anderem die Fußbodenheizung verlegt, diese vom TÜV abgenommen und einen Tag später der schnelltrocknende Estrich verlegt. Dann hieß es ein paar Tage warten bis wir wieder das Haus betreten konnten.

Mittlerweile ist der Estrich aber schon ganz gut durchgetrocknet, so dass er nächste Woche bereits aufgezeizt wird. Auch der Trockenbauer war zwischenzeitlich nochmal da und hat die Treppe auf den Dachboden eingebaut und die noch fälligen Verkleidungen im Obergeschoß vorgenommen. So langsam geht es auf den Endspurt zu ;-).

Wir selbst waren vergangene Woche auch fleißig und haben mit dem Garagenbau in Eigenleistung begonnen. Ohne die tatkräftige Unterstützung vom (Schwieger-)Papa wäre das aber gar nicht gegangen. Dieser hat neben der Planung auch die Umsetzung übernommen. Wir selbst haben die Hilfs- und Zuarbeiten übernommen. So haben wir in dieser Woche rund 1300 Kalk-Sand-Steine verbaut, ca. 2300 kg Putz- und Mauermörtel angerührt und so einige Liter Beton gegossen. Es war eine anstrengende aber auch eine sehr produktive Woche. Und wir können jetzt schon sagen, dass es die beste Garage aller Zeiten wird 😉 . Danke Papa!

 

Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung wurde verlegt…

...und der Estrich verlegt.

…und der Estrich verlegt.

Stein auf Stein...

Stein auf Stein…

...entstand in der Woche eine 8m lange Garage.

…entstand in der Woche ein 8m lange Garage.

Und auch der Sturz für das Tor wurde bereits gegossen.

Und auch der Sturz für das Tor wurde bereits gegossen.

Danke Papa!

Danke Papa!

 

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Es tut sich was…

Zwischenbericht zur Zufriedenheit mit Kernhaus

Heute soll es ausnahmsweise nicht um den Baufortschritt gehen, sondern um ein ebenfalls sehr wichtiges Thema, das sicherlich insbesondere viele zukünftige Bauherren beschäftigt: unser persönlicher Zwischenbericht zur Betreuung durch Kernhaus.

Von Anfang an hat uns die sehr hohe Transparenz von Kernhaus überzeugt. Wir konnten mit sehr vielen Bauherren sprechen die offen über ihre Erfahrungen berichtet haben. Das hat uns überzeugt. Man hört ja zwischendurch ja auch so einige Horrorgeschichtem vom Hausbau. Auch unsere späteren Betreuer, zunächst der Baufachberater und später unser Bauleiter Herr Groß, haben uns nicht enttäuscht. Bisher sind wir wirklich sehr zufrieden. Auch wenn mal hier und da eine Kleinigkeit schiefgegangen ist, wirklich was verunglückt ist nichts und man war stets bemüht eine schnelle Lösung zu finden.

Nun sind wir bei unserem Hausprojekt so langsam auf der Zielgeraden ;-). Aufmerksame Leser wissen bereits, dass unser vertraglich vereinbarter Einzugstermin der 1.11.2014 war/ist. Das dieser Termin nicht gehalten werden kann, ist nun auch klar. Deshalb gab es heute ein Gespräch mit der Geschäftsführerin von Kernhaus Bonn, Frau Neuhaus. Und auch nach diesem Gespräch hat sich unsere Meinung nicht geändert: wir sind froh, dass wir uns für Kernhaus entschieden haben.

Frau Neuhaus hat sich unsere Sorgen und Anliegen angehört und war auch jederzeit kompromissbereit, auch wenn sie natürlich auch Ihre Sicht der Dinge dargestellt hat und insbesondere die vertragliche Seite anders als wir interpretiert hat. Trotzdem war es ein sehr angenehmes Gespräch, bei dem wir stets das Gefühl hatten, dass unsere Zufriedenheit hoch priorisiert wird.

Das Ergebnis ist, dass nun alles daran gesetzt wird, dass wir noch vor Weihnachten, also in der ersten Dezemberhälfte umziehen können. Frau Neuhaus zeigte sich bei dem Gespräch sehr kulant und ist uns auch entgegengekommen, so dass wir nun eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung finden konnten. So können wir mit der Verzögerung von ca 4-6 Wochen auch gut leben und freuen uns schon auf das erste Weihnachten im neuen Zuhause.

Die weitere Planung sieht nun vor, dass noch diese Woche die Fußbodenheizung verlegt wird. Am 20.10. wird diese dann vom TÜV abgenommen und am Tag darauf kommt der Estrich. Dieser muss dann erstmal ein paar Tage trocknen. Da es aber ein schnelltrockender Estrich sein wird, kann bereits ca. 1 Woche später die Heizung eingebaut werden und Anfang November die Aufheizphase beginnen. Gleichzeitig haben wir vor ein paar Tagen auch bereits mit dem Garagenbau begonnen. Dazu gibt es aber demnächst mehr 😉 .

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Zwischenbericht zur Zufriedenheit mit Kernhaus

Innenputz fertiggestellt

Der nächste Schritt ist nun geschafft. Alle Trockenbauwände im Haus wurden verschlossen und doppelt beplankt. Und auch der Innenputz wurde bereits auf allen Innenwänden (natürlich nur auf denen die keine Trockenbauwände sind) aufgetragen. So sind wir wieder einen Schritt näher an der Fertigstellung 😉 .

Hier und da sind noch ein paar Verbesserungsarbeiten nötig, wie z. B. an den Abwasserrohren im Hauswirtschaftsraum. Das ist nicht so ganz 100% ordentlich geworden, wird aber sicher noch beigeputzt. Ansonsten wurden die Arbeiten, soweit wir das beurteilen können, sehr anständig durchgeführt. Einen Wermutstropfen gibt es aber dennoch: eine falsch angebrachte Fensterbank im Treppenhaus sollte im Zuge der Putzarbeiten entfernt werden und die Stelle verputzt werden. Das ist leider nicht geschehen. Auf unsere Reklamation hin, muss der Putzer dies noch beheben. Wir hoffen das wird möglichst zeitnah erledigt. Hätte halt nicht sein müssen, war schließlich lange bekannt.

Nun ja. Wir hoffen es geht in dieser Woche wieder voran, so dass die Fußbodenheizung und der Estrich auf den Weg gebracht werden können. Ist ja schließlich nicht mehr lang bis zum Umzug 😉 . Wir werden berichten!

 

Alle Innenwände sind verputzt worden ...

Alle Innenwände sind verputzt worden …

...hier und da (insbesondere im HWR an den Abwasserrohren) muss noch nachgearbeitet werden...

…hier und da (insbesondere im HWR an den Abwasserrohren) muss noch nachgearbeitet werden…

...und diese falsche Fensterbank muss auch noch komplett entfernt werden.

…und diese falsche Fensterbank muss auch noch komplett entfernt werden.

Ansonsten sieht es aber gut aus ;-)

Ansonsten sieht es aber gut aus 😉

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Innenputz fertiggestellt

Sanitärinstallation

Die erste Phase der Sanitärinstallation in unserem Haus ist nun auch abgeschlossen. Die tatsächlichen Arbeiten dauerten nur zwei Tage. Bis es aber tatsächlich losging vergingen ca. 2 Wochen.

Am Anfang stand die Bemusterung der Badkeramik, Armaturen etc. auf dem Programm. Relativ schnell (nicht länger als 1,5 Stunden haben wir dafür gebraucht) haben wir alle Einrichtungsgegenstände ausgesucht und unsere Wünsche mitgeteilt. Nun hieß es warten aufs Angebot. Bewusst haben wir bei manchen Sachen wie z.B. dem Duschsystem zwei verschiedene Alternativen ausgewählt, um anhand des Preises entscheiden zu können, ob es uns das wert ist, oder nicht.

3 Tage später erhielten wir das erste Angebot. Darin war allerdings keine einzige Position mit einem Preis versehen. Nur am Ende stand wie hoch die Mehrleistung insgesamt wäre. Eine Kontrolle, geschwiege denn Auswahl der Positionen, unmöglich!

Nach Beschwerde und Korrektur sah das Angebot leider nicht besser aus: Es wurde so angepasst, dass am Ende keine Mehrkosten mehr auftauchten, aber die Entscheidung welche Positionen gestrichen wurden und welche blieben, hat man einfach für uns getroffen. Das haben wir natürlich so nicht akzeptiert.

Das Ende vom Lied war, dass wir nun jegliche Zusatzleistungen komplett rausgenommen haben, nur der Standard blieb übrig. Wir wollten einfach dass die Arbeiten endlich losgingen. Die Minderleistung haben wir uns ausbezahlen lassen und werden den Auftrag selbst anderweitig vergeben.

Die gesamte Kommunikation mit der Sanitärfirma im Vorfeld war also eine Katastrophe. Was man aber auch sagen muss ist, dass die Arbeiten vor Ort wirklich fachmännisch, sauber und schnell durchgeführt wurden.

Nach der Sanitärinstallation hat auch direkt die TÜV Prüfung stattgefunden. Auch der TÜV-Prüfer war mit den Arbeiten der Sanitärleute als auch des Elektrikers sehr zufrieden.

Nun kann es weitergehen. Als nächstes werden die Wände geschlossen, der Innenputz kommt drauf und dann die Fußbodenheizung und der Estrich. So langsam geht es auf den Endspurt zu. Viel Zeit bleibt nicht mehr und es wird recht knapp. Wir werden hoffentlich bald wieder berichten, aber jetzt erstmal ein paar frische Bilder  😉 .

Gäste WC

Sanitärrohinstallation im Gäste-WC

Und so sieht es aktuell im Hauswirtschaftsraum aus. In der Ecke wurde bereits alles für die Heizung vorbereitet.

Und so sieht es aktuell im Hauswirtschaftsraum aus. In der Ecke wurde bereits alles für die Heizung vorbereitet.

Hier ein Blick in unsere zukünftige Dusche.

Hier ein Blick in unsere zukünftige Dusche.

Sanitärinstallation im Hauptbad

Sanitärinstallation im Hauptbad

 

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Sanitärinstallation

Außenputz fertiggestellt

Der Außenputz ist nun fertiggestellt und das Gerüst abgebaut. Schon sieht das Ganze gar nicht mehr so sehr nach Baustelle aus 😉 . Fehlt jetzt nur noch der Sockelanstrich, den wir aber in Eigenleistung irgendwann in den nächsten Tagen erledigen werden.

Nun gehen die Arbeiten Innen weiter. Aktuell verlegen die Sanitärinstallateure der Firma Optima die Rohinstallation. Da gibt es also in naher Zukunft wieder was zu berichten 😉 .

Aber jetzt erstmal der freie Blick aufs Haus:

P1080108

P1080109

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Außenputz fertiggestellt

Hausverkabelung…

Unser Häuschen ist nun komplett verkabelt. Viele, viele Meter Elektrokabel ziehen sich nun durch das ganze Haus.

Wir sind mit der Ausführung der Elektroarbeiten durch die Firma Elektro Koll GmbH bisher sehr zufrieden: sowohl die Beratung als auch das Angebot und auch die Ausführung sind schnell und ordentlich durchgeführt worden. Lediglich der Stromauslass für die Garage wurde an der falschen Stelle gesetzt. Wir sind aber optimistisch, dass dieser Fehler bald auch behoben wird. Wir werden berichten.

In der Zwischenzeit hat unser Häuschen auch eine erste Grundierung des Außenputzes erhalten. Man kann immer deutlicher den angestrebten End-Zustand erahnen 😉 . Für Anfang nächster Woche wurde das Gerüst abbestellt. Bis dahin sollte der Außenputz dann endgültig fertig sein und auch die Sanitärarbeiten sollten in den nächsten Tagen beginnen. Wir sind weiterhin sehr gespannt!

Die Stromkabel werden auf dem Boden durch das ganze Haus geführt...

Die Stromkabel werden auf dem Boden durch das ganze Haus geführt…

... und enden alle im Hauswirtschaftsraum.

… und enden alle im Hauswirtschaftsraum.

Der Grundputz hat einen ersten Farbanstrich bekommen.

Der Grundputz hat einen ersten Farbanstrich bekommen.

 

 

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Hausverkabelung…

Fein rausgeputzt…

Für unseren heutigen Besuch auf der Baustelle hat sich unser Häuschen fein rausgeputzt ;-).

Der Putzer hat ganze Arbeit geleistet und das komplette Haus mit dem Unterputz versehen. Im ersten Schritt wurden alle Ecken des Hauses in Form gebracht und auch die Fenster rundum mit Hilfe einer Anputzleiste in Form gebracht. Auf der kompletten Fläche wurde dann der Unterputz gleichmäßig aufgetragen. Dabei wurde eine Gewebearmierung verwendet, eine Art Netz,  die zum einen verhindern soll, dass sich Risse bilden und zum anderen dafür sorgt, dass der “richtige” Außenputz besser hält.

Nun muss die erste Schicht gut durchtrocknen und dann kommt die finale Außenputzschicht drauf. Dann kann endlich auch das Gerüst abgebaut werden und unser Häuschen ist zumindest von außen schonmal fertig 😉 .

Außenputz

Zuerst wurden alle Ecken und Fenster in Form gebracht…

...und dann die ganzen Flächen verputzt.

…und dann die ganzen Flächen verputzt.

Und so sieht es von der Gartenseite aus.

Und so sieht es von der Gartenseite aus.

 

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Fein rausgeputzt…

Elektroinstallation

In dieser Woche hatten wir gleich zwei “Baudurchsprachen”: einmal mit dem Elektroinstallateur und tags darauf mit dem Sanitärinstallateur. Beim ersten Termin haben wir in einem etwa 2,5 stündigen Rundgang die Positionen aller Schalter, Steckdosen und Netzwerkanschlüsse festgelegt. Diese wurden dann sowohl in die Hauspläne als auch als Markierungen an die Wände eingezeichnet. Der Elektriker hat dabei unsere Wünsche berücksichtigt und uns hier und da auch noch wertvolle Tipps und Verbesserungsvorschläge gegeben.

Dabei stellte sich heraus, das dass was als Standard bei Kernhaus an Elektroanschlüssen vorhanden ist, bei weitem nicht ausreicht. Insbesondere was den Bereich Multimedia angeht, ist das unserer Meinung nach einfach nicht mehr zeitgemäß.

Wir haben uns daher für das von unserem Elektriker empfohlene Homeway-System entschieden, bei dem Fernsehen, Telefon und LAN aus einer Dose kommen und damit alle Dienste gleichzeitig bietet. Statt drei Dosen nebeneinander hat man dann nur eine. Das System wird zentral vom Hauswirtschaftsraum gesteuert und bietet außerdem eine hohe Flexibilität durch den einfachen Austausch der jeweiligen Steckmodule. Leider ist das Ganze mit nicht unerheblichen Mehrkosten verbunden 🙁 . Da wir aber großen Wert auf eine gute Infrastruktur im Bereich der Kommunikationstechnik legen, wird sich diese Investition hoffentlich auszahlen. Ob das Ganze so gut funktioniert wie versprochen, werden wir wohl erst im Nachhinein am eigenen Leib erfahren 😉 .

Nachdem nun alles festgelegt wurde, hoffen wir, dass der Elektriker nächste Woche mit der Hausverkabelung beginnen wird.

Die Position aller Schalter und Dosen wurde an den Wänden eingezeichnet.

Die Position aller Schalter und Dosen wurde an den Wänden eingezeichnet.

elektro2

Auch im Obergeschoss sind die entsprechenden Markierungen angebracht.

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Elektroinstallation

Innenausbau hat begonnen

Am gleichen Tag wie das Dach wurde bereits mit dem Innenausbau begonnen. Nach einem Tag Arbeit war die Decke vom Obergeschoß bereits vollständig gedämmt und das Ständerwerk für alle Zwischenwände in der 1. Etage bereits aufgestellt und teilweise sogar schon einseitig beplankt. Endlich bekommt man ein Gefühl für die Räume. Nachdem wir zum ersten mal alle Räume oben tatsächlich begehen konnten, sind wir mit unserer Planung weiterhin sehr zufrieden ;-).

Gestern wurde auch unsere Eingangstür eingebaut (natürlich noch mit der Baufüllung). Auch diese gefällt uns immer noch sehr gut!

Die Trockenbauarbeiten sollen heute soweit beendet werden. Heute Nachmittag haben wir bereits einen Termin vor Ort für die Baudurchsprache Sanitär und am Montag dann für die Elektrik. Dabei wird die Position der Schalter und Steckdosen endgültig bestimmt. Am Wochenende müssen wir uns dazu noch ein paar Gedanken machen 😉 .

Es ist schön zu sehen, dass es nun wieder zügiger vorangeht!

Das Ständerwerk steht...

Das Ständerwerk steht…

...und ist teilweise bereits einseitig beplankt.

…und ist teilweise bereits einseitig beplankt.

Die Eingangtür vorher und jetzt

Die Eingangtür vorher und jetzt

 

Kategorien: Wir bauen ein Haus! | Kommentare deaktiviert für Innenausbau hat begonnen